Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Gäste Forum für Patienten » Therapien » Körpertherapie und Körperpsychotherapie

Körper, Geist und Seele sind ein Dreiklang.

Körper, Geist und Seele werden oft als untrennbare Einheit beschworen, aber in ihrer tiefen inneren Wahrheit und unter dem Druck alltäglicher Erfordernisse jedoch nicht selten vernachlässigt. Sehr schön drückt dies der Schriftsteller und Fotograf Ulrich Schaffer (* 1942) aus: „»Geh Du voran«, sagt die Seele zum Körper, »auf mich hört er nicht«. „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben, sagt der Körper zur Seele.«“.
Seelische Krisen, körperliche Erkrankungen und Ihre gewachsene Persönlichkeit mit Ihren Erfahrungen, Erkenntnissen und Deutungen sind untrennbar miteinander verwoben. In den psychotherapeutisch fundierten Körpertherapien im  Σ Sigma-Zentrum binden wir die elementaren Grundbedürfnisse des Menschen und seines Körpers, funktionale wie seelisch-emotionale, ein. Bewegung, Ausdruck und Berührung,  sinnhaft Erlebtes und innerlich Gefühltes erleben Sie in diesen Therapien als ein Gesamtes, das eine bezieht sich auf das andere. Ihr Selbst-Bild erfährt eine neue, eine umfassendere Dimension. Sie erleben im tiefen Sinne, über welche Ressourcen Sie verfügen. Die verschiedenen Körpertherapien werden in Einzel- sowie Gruppensitzungen angeboten.

Tanztherapie:

Tanztherapie Sigma-ZentrumTanz und Bewegung lassen Sie den Raum neu erleben; im tiefen Sinne werden Sie zu „raumgreifendem“ Handeln motiviert. Dabei ist die Tanztherapie eine bewegungsorientierte und künstlerische Therapieform, die Wege zu einem befreienden Selbstausdruck und einem tieferen Selbstverständnis aufzeigt, um Sie in Ihrer speziellen Lebenssituation zu unterstützen und zu stärken. Ziel ist die eigenverantwortliche und kreative Auseinandersetzung mit sich selbst und der Umwelt. Dem liegt auch ein ganzheitliches Menschenbild zugrunde: Über die eigene, individuelle Erfahrung im Tanz werden Sie nicht nur in Ihrem körperlichen, sondern auch in ihrem emotionalen, seelischen und geistigen Erleben angesprochen. Auch die verstandesmäßige Verarbeitung des Tanzerlebens hat ihren Stellenwert; nämlich durch verbale Rückmeldungen und aufarbeitende Gespräche innerhalb der verschiedenen Tanzprozesse.