Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Gäste Forum für Patienten » Therapien » Biologische Therapien

Signale und Empfindungen im System Mensch

Biofeedback im Sigma-ZentrumUnser Körper ist ein Signalgeber für Störungen im „System Mensch“. Oft aber sind wir nicht in der Lage, diese Signale auch richtig zu deuten. Mit der Biofeedback-Methode auf Basis elektronischer Apparaturen machen wir uns Störungen im Regelkreislauf unserer Körperfunktionen bewusst. Mit modernen Geräten messen wir beispielsweise die Puls- und Herzfrequenz, Hirnströme oder den Hautwiderstand auf elektronische Reize und machen uns diese Signale unseres Körpers in der akustischen oder visuellen Übersetzung bewusst. Akustisch geschieht dies durch bestimmte Töne in unterschiedlicher Lautstärke, Tonhöhe oder Klangfarbe, visuell durch Graphiken oder vibrierende Zeiger.

Diese Körpersignale stehen in unmittelbarer Wechselbeziehung mit psychokognitiven Reaktionen wie Schmerzempfinden, Stress durch spezifische Auslöser-Faktoren, Angst und Depressionen. Ist diese Verbindung deutlich, ebnet dies den Weg zu einer Intensivierung der therapeutischen Intervention.

Ausschließlich dem Lösen von körperlich-seelischer Verkrampfung dient die Integrative Aquatische Therapie. Das 35 Grad warme Wasser im Therapiebecken entspricht unserer Körpertemperatur und weckt tief im Unterbewussten verankerte Empfindungen des vorgeburtlichen, schwerelosen Schwebens im Mutterleib. Sie lassen in diesem Wasserbecken Ihren Körper treiben, ohne irgendeinen Handlungsdruck. Das tiefe Empfinden von losgelöst Sein ist besonders für Menschen hilfreich, die unter Traumafolgen leiden.

 

Medikamentöse Therapie:

Seelisches Erleben und kognitive Prozesse lassen sich von ihrer biologischen Grundlage nicht trennen, die Psyche ist keine Software, die auf einem „Gehirncomputer“ läuft. Genauso wie langanhaltendes seelisches Leiden zu massiven Veränderungen des Neurotransmitterhaushaltes (der Botenstoffe im Gehirn) und sogar zur Änderung der Hirnmorphologie führen kann, sind auch primär „körperliche“ Erkrankungen häufig von psychischen Symptomen