Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Neu im Patienten-Service

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 15. Juni 2017

Regina Sutter ist neue Ansprechpartnerin im Patienten-Service und der Bettendisposition im Sigma-Zentrum. Bei Planung der Einweisungen ist sie künftig für einweisende Ärzte und Patienten, die einen Aufnahmetermin planen oder Fragen zu den Aufnahmebedingungen haben, der erste telefonische Kontakt. Wir heißen Frau Sutter herzlich willkommen. >>>


Treffen ehemaliger Patienten am 20./21.05.2017

von: Jacqueline Sieber | Datum: 17. Mai 2017

Am Wochenende findet inzwischen das 15. Ehemaligen-Treffen im Sigma-Zentrum statt. Wie in den zurückliegenden Jahren sind dazu unsere ehemaligen Patienten eingeladen und finden die Möglichkeit der persönlichen Begegnung untereinander sowie mit Ärzten, Psychologen, Fachtherapeuten und Schwestern der Klinik. Das Programm umfasst Vorträge, gemeinsame Mahlzeiten sowie Gelegenheiten für vertrauliche Einzelgespräche mit den anwesenden Ärzten und Therapeuten sowie eine Reihe von Gruppeninteraktionen. Als Gäste werden sie in einigen öffentlichen Teilen der Klinik empfangen – die Therapiebereiche und Patientenzimmertrakte bleiben den aktuellen Patienten vorbehalten.
Von Seiten der Klinik betrachten wir es als Angebot unserer Fürsorge und therapeutischen Gemeinschaft, mit den ehemaligen Patienten, die dies wünschen, in Kontakt zu bleiben. Etwa 100 Gäste haben sich in diesem Jahr angemeldet, um für ein Wochenende nach Bad Säckingen zurückzukehren und die Gelegenheit zu nutzen, mit den anwesenden Therapeuten über ihre persönliche Entwicklung seit der Behandlung im Sigma-Zentrum zu sprechen und sich weitere Beratung zu holen. Wir wünschen allen Teilnehmern eine harmonische und erfolgreiches Begegnung.


Zeiterscheinung „Burnout“

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 24. April 2017

Sprechstunde Psychische Gesundheit
mit Prof. Dr. med. Christoph Bielitz

Der Begriff „Burnout“ schafft es in der Google-Suche auf 44,8 Millionen Treffer. Das Thema beschäftigt sehr, obwohl es kein offizielles Krankheitsbild ist und nicht zum Abrechnungskatalog der Krankenkassen gehört. Dennoch erleben immer mehr Menschen Erschöpfungszustände und Unternehmen verzeichnen steigende Krankenstände. Pro Jahr gehen etwa 60 Millionen Fehltage auf psychische Belastungen zurück.

Das Thema hat sicher mit unserer Leistungsgesellschaft zu tun: Hohe Ziele und Produktivitätsanforderungen, geringe Selbstwirksamkeit in entrückten digitalen Sphären, oftmals schwindender Rückhalt im Privatleben, Kontrollverlust über die eigene Lebensplanung machen aus uns oft Stress-Getriebene, die ihren inneren Mittelpunkt aus dem Auge verlieren. Es folgen das Gefühl, öfter und schneller „platt“ zu sein, Verhaltensveränderungen, Antriebslosigkeit, Angstzustände oder körperliches Unwohlsein. Stress versetzt den Körper in gesundheitlichen Daueralarm.

Im Alltag müssen wir uns psychische Gesundheit erarbeiten: durch bewusstes Einplanen von Zeit für Bewegung und Sport, ausreichend Schlaf und gesunde Ernährung, Pflege von Freundschaften und anregende Freizeiterlebnisse. Das Gegenteil ist meist der Fall. Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement wird den psychischen Stressfaktoren kaum Beachtung geschenkt und auch im Privaten werden psychische Belastungen oft abgetan. Dabei kommt ein „Burnout“ nicht über Nacht, sondern stufenweise von übertriebenem Ehrgeiz und Zwang sich zu beweisen und dem Ausblenden eigener Bedürfnisse (Schlaf, gesunde Ernährung) über Reizbarkeit, emotionalen und sozialen Rückzug bis zur Depression mit dem Gefühl von innerer Leere, Erschöpfung und emotionaler Selbstaufgabe.

Aus dieser Spirale finden Betroffene trotz körperlicher Warnsignale meist nur durch eine helfende Außenperspektive heraus: durch (gute) Freunde und Familie. Aber weil diese sozialen Sicherungen im modernen Leben häufig versagen, sind Hausärzte und Kliniken für psychische und psychosomatische Erkrankungen zunehmend wichtige Ratgeber. Wenden Sie sich an einen Gesprächspartner, der sich Zeit für Sie nimmt.

gesunde medizin, Nr. 2/2017


Psychische Hilfe in der dunklen Jahreszeit und an Feiertagen

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 6. Dezember 2016

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
sehr geehrte niedergelassene Kolleginnen und Kollegen,

die kommende Adventszeit ist nicht nur bei Kindern eine Phase der freudigen Erwartung auf Weihnachten als Fest der Freude und des besinnlichen familiären Zusammenseins. Am Ende des Jahres werden die Festtage meist verbunden mit Bilanz des Erlebten sowie Hoffnungen und neuen Vorsätzen für das nächste Jahr.
Leider gilt das keineswegs für alle Menschen. Aus den verschiedensten Gründen wie psychischen und körperlichen Krankheiten, Existenzsorgen, Verlassensein, seelischer Gewalt oder krankmachendem Stress sind Weihnachten und der Jahreswechsel für viele Menschen sogar besonders schwere Zeiten. Es ist ein ungesunder Trend in unserem gesellschaftlichen Leben, dass vielfältige Formen von Druck in den letzten Jahren zugenommen haben und weiter steigen. Betroffene benötigen professionellen Zuspruch, Betreuung und Therapie, um belastende Gedanken nicht zu übersteigern, sondern wieder zu sich selbst zu finden und neue Lebensperspektiven für das kommende Jahr zu entdecken.

Weiterlesen…


Leistungen für Beihilfeberechtigte zuzahlungsfrei

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 5. Dezember 2016

Einführung Wahlarzt-System und Wegfall Zuzahlung

Die seit Jahresbeginn praktizierte Leistungsverweigerung durch zahlreiche Beihilfestellen aufgrund landesspezifischer Verordnungsänderungen machten auch im Sigma-Zentrum die Einführung eines Wahlarztsystems erforderlich. Obwohl im Sigma-Konzept Einzelzimmer, Chefarztbehandlung und eine hohe Therapiedichte schon immer wesentliche Qualitätsmerkmale waren und es auch weiterhin sein werden, muss dies nun auf Forderungen der Beihilfestellen formal ausdifferenziert werden:

Ab sofort bieten wir daher eine Wahlleistung an, die nun auch beihilfeberechtigte Patienten, welche über ihren Dienstherren bzw. die Beihilfestelle für Wahlleistungen versichert sind, zuzahlungsfrei in Anspruch nehmen können. Die neue Wahlleistung stellt „superior“ zur bisher gewohnten Behandlung ein ergänzendes Angebot für fakultative medizinisch-therapeutische Leistungen sowie zusätzlichen Service in der Beherbergung dar.
Weiterlesen…


Neues Antikorruptionsgesetz

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 21. November 2016

Guten Gewissens Privatklinik empfehlen

Der Gesetzgeber hat 2016 mit dem Antikorruptions-Gesetz (Compliance-Gesetz) einen neuen juristischen Tatbestand für Ärzte und andere Heilberufe geschaffen. Dies führte vielfach zu der Verunsicherung, ob davon auch die Einweisungsempfehlung für ein Krankenhaus betroffen sein könnte. Dies ist jedoch bei der Patienteneinweisung in das Sigma-Zentrum nicht der Fall, da mit der Empfehlung unserer Klinik in keinem Fall die Aussicht auf einen persönlichen Vorteil verbunden ist. Guten Gewissens können einweisende Ärzte also weiterhin ihren privat- oder beihilfeversicherten Patienten durch die Empfehlung des Sigma-Zentrums die bewährte und höchstindividualisierte Behandlung zukommen lassen.

Eine dem Einweiser eventuell zustehende Gebühr (z.B. für ein Konsil per Telefon) kann dieser selbst nach der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ abrechnen (Pauschalen fallen unter das Compliance-Gesetz). Für praktische Fragen in diesem Zusammenhang und die Anforderung einer Musterrechnung stehen einweisenden Ärzten unser QM-Leiter, Herr Dr. med. Krämer, oder unser Justiziar, Herr Rechtsanwalt Hansmann, persönlich für ein Gespräch zur Verfügung.


Diabetologie am Sigma-Zentrum

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 9. November 2016

Das Sigma-Zentrum Bad Säckingen ist auf der Landkarte der Deutschen Diabetes Gesellschaft die bisher einzige psychiatrische Klinik in Deutschland mit dem Zertifikat: „Klinik für Diabetespatienten geeignet“.

Überregionale Beiträge in der Diabetes-Zeitung und der Medical Tribune machten jüngst auf diese Besonderheit aufmerksam. Der Internist Dr. Johannes Bauer ist Leitender Arzt der somatischen Medizin im Sigma-Zentrum und betreut das Diabetesprogramm des Klinikums. Mit ihm haben wir ein Gespräch geführt. Weiterlesen…


Tagesklinik im Hauptgebäude

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 26. Oktober 2016

Sigma-Tagesklinik an neuem Standort gut angenommen

Die bisher an einem eigenen Standort in Obersäckingen etablierte Sigma-Tagesklinik hat zum 01.09.2016 ihren Umzug ins Hauptgebäude des Sigma-Zentrums abgeschlossen und unter der neuen Adresse ihren Betrieb aufgenommen. Sie befindet sich nun im Bettenhaus 2 in einem separaten Bereich mit eigenem Eingang von der Zähringerstraße aus. Sie wird von Patienten aus der Region und der nahen Schweiz sehr gut angenommen.

Weiterlesen…


Für die Balance von Körper und Psyche

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 24. Juni 2016

Das SIGMA-Zentrum engagiert sich als Akutkrankenhaus für psychische und psychosomatische Gesundheit seit mehr als 15 Jahren für eine ganzheitliche Behandlung seiner Patienten. Das Konzept der bio-psycho-sozialen Gesundheit bestimmt ein breites Therapiespektrum, das seelische und körperliche Beschwerden sowie soziale Probleme gleichermaßen in den Blick nimmt.

PflegeDas Klinikum gehört zu den großen Privatkrankenhäusern für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Medizin in Deutschland. Privatversicherte, Beihilfeberechtigte und gesetzlich versicherte Patienten mit Zusatzversicherung können die Leistungen auf Einweisung durch einen Facharzt in Anspruch nehmen. Aufgenommen werden Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen aller Art (Somatoforme Schmerzstörungen, Schlafstörungen, Depressionen, Psychosen, Angst, Zwangs- und Suchterkrankungen) oder Belastungsstörungen (sog. „Burnout“) oder Traumatisierungen. (Beitrag Südkurier vom 24.06.2016)
Weiterlesen…


Sigma-CD für unsere Patientinnen und Patienten

von: Prof. Dr. Schottler | Datum: 1. Juni 2016

ERLEBNISRÄUME: SIGMA! ist der Titel einer Audio-Kassette mit 3 CD (1. „Lieder als Ressource“, 2. „Meditation in Stille“ und „Achtsam in den Tag“, 3. „Bodyscan“) sowie einem ausführlichen  Booklet mit Liedtexten und Anleitungen. Sie ist am Krankenhausempfang erhältlich.
Weiterlesen…


1 2

Download Broschüre